3 ausgezeichnete Tees für die Gesundheit der Nieren

Nicht alle Nierenbeschwerden können geheilt werden, so zum Beispiel die häufig auftretende chronische Niereninsuffizienz. Deshalb ist es von großer Wichtigkeit, die Nieren täglich zu pflegen und zu wissen, welche Heilmittel dabei helfen können.

Für eine optimale Nierenfunktion sind gute Lebensgewohnheiten sowie regelmäßige Kontrolluntersuchungen ausschlaggebend.

Du solltest deshalb insbesondere auf deine Ernährung achten, Bewegungsmangel vermeiden und täglich gesunde natürliche Mittel, wie die Tees, die wir dir anschließend vorstellen, einnehmen, um die Nierenfunktion zu optimieren.

Lies weiter, um mehr darüber zu erfahren.

1. Apfel-Zimt-Tee





Wenn du bereits an Niereninsuffizienz oder anderen Nierenbeschwerden leidest, ist es wichtig, zuerst mit deinem Arzt abzuklären, welche Ernährung für dich am besten ist.

Die köstlichen Tees, die wir dir anschließend empfehlen, bezwecken, die Nierenfunktion zu verbessern. Wenn du jedoch bereits chronische Beschwerden hast, sind diese für eine Behandlung nicht wirksam. Es geht hier nur um die Vorsorge gegen Nierenkrankheiten und die tägliche Pflege der Nieren.

Wir empfehlen auch diese 10 Lebensmittel, die deine Nieren stärken.

Warum Tee mit Zimt und Apfel?

Zimt ist sowohl für Diabetiker als auch für Personen, die an einem erhöhten Kreatininspiegel leiden, zu empfehlen. Er reguliert die Blutzuckerwerte und beugt Nierenbeschwerden vor.

Sowohl Äpfel als auch Zimt haben die Fähigkeit, die Reinigungsfunktion der Nieren zu verbessern und Schadstoffe sowie überschüssiges Kreatinin auszuleiten.

Für diesen Tee verwenden wir Apfelschale, die reich an Apfelsäure, Cystin und Arginin ist, lauter Substanen, die gegen Fettsucht vorbeugen, den Harnsäurespiegel regulieren und auch bei Nierenbeschwerden helfen.

Was wird für den Tee benötigt?

1 Zimtstange (Ceylon-Zimt, 3 g)

Die Schale eines Apfels (Bio-Qualität!)

1 Glas Wasser (200 ml)

1 Esslöffel Honig (25 g)

Zubereitung

Als erstes wird die Schale des Apfels gründlich gereinigt. Danach ein Glas Wasser zum Kochen bringen.

Darin den Zimt und die Apfelschale ungefähr 15 Minuten lang köcheln lassen. Danach weitere 10 Minuten ziehen lasse, absieben und in deiner Lieblingstasse servieren. Mit Honig süßen.

Du kannst diesen Tee jeden Morgen zum Frühstück trinken.

2. Petersilien-Tee





Der Geschmack dieses Tees ist vielleicht nicht so lecker wie jener des Apfel-Zimt-Tees, doch die Petersilie zählt zu den besten Kräutern für die Nierengesundheit. Sie wirkt diuretisch und hilft deshalb bei der Ausleitung von Schadstoffen. Außerdem löst sie Körner auf, die zu Nierensteinen führen könnten. Die Petersilie ist auch eine ausgezeichnete Quelle für Vitamin C und stärkt deshalb das Immunsystem.

Entdecke hier, wie du Nierensteine natürlich entfernen kannst.

Zutaten

1 Esslöffel getrocknete Petersilie (10 g)

2 Gläser Wasser (400 ml)

Zubereitung

Als erstes das Wasser zum Kochen bringen. Danach gibst du die Petersilie dazu und lässt diese 15 – 20 Minuten lang köcheln.

Danach weitere 15 Minuten ziehen lassen und absieben.

Um die Nieren zu pfelgen, empfehlen wir dir, ein Glas dieses Tees auf nüchternen Magen und ein weiteres Glas nach dem Mittagessen zu trinken. Führe diese Behandlung an 5 aufeinanderfolgenden Tagen einmal im Monat durch.

3. Brennesseltee





Die European Medicines Agency hat darauf hingewiesen, dass die Brennessel zu den besten Heilpflanzen für die Pflege der Nieren zählt.

Hier findest du Hausmittel gegen Harnwegsinfekte

Die Brennessel hilft ausgezeichnet bei Entzündungen im Harntrakt.

Sie beugt Flüssigkeitsretention und Ödemen vor.

Zu den besten Eigenschaften der Brennessel zählt ihre diuretische Wirkung, die im Gegensatz zu manchen Arzneimitteln den Kaliumhaushalt nicht beeinflusst. Damit wird das Harnlassen erleichtert, auch bei Problemen mit der Prostata oder Blasenentzündungen.

Die Brennessel beugt auch der Bildung von Nierensteinen vor. Sie leitet Fremdkörper über den Harn aus.

Wusstest du, dass die Brennessel sehr viele gesundheitsfördernde Wirkstoffe enthält? Sie ist reich an Flavonoiden, Kalium, Salicylsäure, essentiellen Ölen, Vitamin C…

Zutaten

5 Brennesselblätter

1 Glas Wasser (200 ml)

1 Karotte

Zubereitung

Überrascht es dich, dass für diesen Tee eine Karotte verwendet wird? Damit wird die harntreibende Wirkung gefördert und außerdem enthält die Karotte ebenfalls wichtige Antioxidantien und Vitamine. Der Geschmack kann dadurch ebenfalls verbessert werden.

Die Karotte schälen und im Standmixer zerkleinern.

Die Brennesseln 20 Minuten lang in Wasser köcheln und danach noch ein paar Minuten lang ziehen lassen. Anschließend mit dem Karottensaft vermischen, am einfachsten geht das im Standmixer.

Du kannst diesen Tee zweimal in der Woche trinken.

Sie mögen auch an diesen interessiert sein