6 Tricks, um eine verstopfte Nase frei zu bekommen

Ein heißes Gesichtsdampfbad ist ein sehr wirksames Hausmittel, um eine verstopfte Nase frei zu bekommen und Erleichterung zu finden.

Erkältungen treten immer wieder auf, insbesondere wenn es zu ständigen Temperaturschwankungen kommt, beispielsweise am Frühlings- oder Herbstbeginn.

Dabei kommt es zu allgemeinem Unwohlsein, das zunimmt, wenn sich die Nase verstopft.

Man erhält nicht genug Sauerstoff und muss durch den Mund atmen, was nicht sehr angenehm ist.

Deshalb ist es wichtig, die Nase schnellstmöglich wieder frei zu bekommen, womit auch die üblichen Erkältungsbeschwerden gelindert werden können.

Anschließend empfehlen wir dir verschiedene Tricks, mit denen du die Nase schnell befreien kannst und dich so gleich besser fühlen wirst.

1. Scharf essen



Scharfe Lebensmittel wirken schleimlösend, deshalb können sie auch helfen, die verstopfte Nase in kurzer Zeit zu befreien. Die Wirkung hält zwar nicht sehr lange an, doch eine kleine Hilfe, wenn auch nur kurzfristig, ist immer gefragt.

Du kannst einfach verschiedene Speisen scharf würzen, mit Zwiebel oder Knoblauch, die am besten roh verspeist werden. Auch Wasabi, Chili oder scharfe Paprika empfehlen sich.
Damit kannst du dich nicht nur ernähren, sondern gleichzeitig auch die Nase befreien.

2. Massage der Nasennebenhöhlen





Die Nasennebenhöhlen befinden sich seitlich der Nasenscheidewand. Hier sammelt sich bei einer Erkältung normalerweise Schleim an. Mit einer kreisförmigen Massage in diesem Bereich kannst du helfen, diesen zu lösen und die Beschwerden zu lindern.

Wie wird das gemacht?

• Verwende den Zeige- und den Mittelfinger und massiere kreisförmig mit den Fingerspitzen den Bereich ober den Augen in Höhe der Augenbrauen.
• Nach 20 bis 30 Sekunden massierst du den Bereich seitlich der Nase und unter den Augen.
• Zuletzt massierst du mit dem Daumen die Wangen, führe dabei kreisförmige Bewegungen nach außen durch.

3. Kontrolliere die Atmung





Hattest du schon einmal verschlossene Ohren, die du durch das Zuhalten der Nase wieder öffnen konntest? Dann kennst du diese Technik, die auch bei einer verstopften Nase verwendet werden kann.

Wie wird das gemacht?

• Atme tief ein und halte dir die Nase zu. Danach versuchst du in derselben Position die Luft im Gehen auszustoßen bis es unangenehm wird.
• In diesem Augenblick nimmst du die Hände weg und atmest ganz normal weiter. Setze dich auf einen Stuhl und du wirst sehen, dass in ein paar Minuten die Nase frei wird.

4. Altes Hausmittel: Salzlösung



In diesem Fall gibt es zwei Möglichkeiten: Du kannst in der Apotheke eine Salzlösung kaufen oder dir selbst eine herstellen.

Beide Salzlösungen sind gleich wirksam, wir bevorzugen immer selbstgemachte Hausmittel, insbesondere dann, wenn es so einfach ist diese herzustellen. Du musst nur Wasser zum Kochen bringen, etwas Salz dazugeben und das Wasser kalt werden lassen.

Sobald du die Salzlösung zubereitet hast, füllst du diese in eine Spritze und spritzt dir die Flüssigkeit in die Nasenlöcher. So kannst du deine Nase schnell frei machen und Erleichterung finden.

5. Pfefferminze gegen Schleim





Pfefferminze wird bei Erkältungen gerne verwendet, um die Atemwege zu befreien, da sie Essigsäure und Ascorbinsäure enthält.

Diese wirken ausgezeichnet, wenn sie inhaliert werden oder auch in einer klassischen Salbe, die die Atemwege innerhalb von wenigen Minuten wieder frei macht.

6. Heiße Dusche



Der Dampf einer heißen Dusche befreit die Atemwege ebenfalls von Schleim und erleichtert die Atmung. Wenn das heiße Wasser direkt in die Nase gelangt, geht das noch schneller.

Du musst keine Angst haben, dass sich dein Zustand durch eine Dusche verschlimmern könnte. Sobald du fertig bist, trocknest du dich einfach gut ab und ziehst dich warm an. Du kannst damit auch Krankheitserreger, die sich beim Niesen verbreiten, loswerden.

Vergiss diese Tipps nicht, denn früher oder später kannst du sie sicher brauchen. Damit kannst du oder deine Familie Erleichterung finden, es lohnt sich.