Entgiftung der Lunge

Nicht nur Rauchen (aktiv oder passiv) verschmutzt und schädigt die Lunge, auch Smog, Umweltverschmutzung oder Schadstoffe am Arbeitsplatz oder beispielsweise zu wenig Bewegung können die Gesundheit der Lunge beeinträchtigen. Deshalb empfiehlt es sich, dieses Organ regelmäßig zu entgiften. In diesem Beitrag erfährst du wie.

Warum ist eine Lungenreinigung wichtig?



Oft hört man von der Reinigung des Blutes, der Haut, der Haare oder des Darms, doch auch die Lungen nehmen täglich Schadstoffe auf, die sich ansammeln und Krankheiten verursachen können. Die Lungenreinigung ist nicht nur für Raucher oder Nikotin-Entwöhner, sondern für alle, die ihre Allgemeingesundheit fördern möchten, empfehlenswert.

Auch wenn du häufig an Atemwegserkrankungen oder Atemmangel leidest (die Ursache dafür kann auch Bewegungsmangel sein), wenn du mit einem starken Raucher zusammenlebst oder arbeitest, oder in einer umweltverschmutzten Stadt lebst, kann eine Lungenreinigung sehr hilfreich sein.

Natürlich sollten kontaminierte Orte so weit wie möglich auch gemieden werden. Wenn du in einer Großstadt lebst, solltest du versuchen, zumindest am Wochenende Zeit in freier Natur zu verbringen.



Lungenreinigung



Für die Lungenreinigung benötigst du drei aufeinanderfolgende Tage. Am besten ist es, drei freie Tage zu nutzen, da verschiedene Dinge befolgt werden müssen:

Vermeide Orte, an denen deine Lungen verunreinigt werden können.
Meide Personen, die rauchen.

Achte auf leichtes Gerichte, die hauptsächlich aus Obst und Salate bestehen.

Verzichte in diesen drei Tagen auf rotes und weißes Fleisch.

Verzichte ebenfalls auf Milch und Milchprodukte (Milch, Joghurt,

Butter, Sahne, Käse, Eis…), da sie oft Allergien und Unverträglichkeit verursachen, was oft zu Atemwegserkrankungen führt.

Vermeide Koffein, Soda, Industriesäfte und raffinierten Zucker.

Trinke Wasser (2 Liter pro Tag), Kräutertees und iss fettarme Gemüsesuppen.

Iss antimikrobielle Suppen und Kräutersäfte, beispielsweise aus Rosmarin, Thymian und Oregano.

So werden Schadstoffe aus dem Körper ausgeleitet. Während der Lungenreinigung solltest du nicht zu viel arbeiten und dich nicht überlasten, auch Sport sollte in diesen drei Tagen vermieden werden. Du benötigst in diesen drei Tagen Zeit, um ruhig zu Hause zu bleiben.



Säfte zur Entgiftung der Lungen



Zusätzlich zu den oben genannten Empfehlungen, werden folgende Säfte empfohlen. Noch vor dem Frühstück empfiehlt sich reichlich Vitamin C, um die Immunkräfte zu stärken und die Lungengesundheit zu verbessern: den Saft von 2 Zitronen mit einem Glas Wasser mischen und trinken. Statt Zitronen können auch Grapefruits oder Pampelmusen verwendet werden. Falls nötig mit Stevia oder Rohrzucker süßen, am besten ist jedoch pur.

Am Vormittag benötigst du Kalium, ein Mineral, das den Körper reinigt, Krämpfen vorbeugt und die Körperflüssigkeit reguliert und verteilt. Trink ein oder zwei Gläser kaliumreicher Smoothies. Hier ist ein gutes
Rezept:

1 Banane

1/2 Tasse Pflaumen oder Mispeln

1/2 Tasse Erdbeeren

1/2 Tasse Papaya

2 Gläser Reis- oder Mandelmilch

3 Datteln

Zur Mittagszeit solltest du nicht auf Salat mit Carotinoiden vergessen, die das Lungengewebe stärken und die Zellen schützen. Folgende Nahrungsmittel enthalten Carotinoide: Karotten, Tomaten, rote Beete, Orangen, rote Paprika, Melone, Mango und Pfirsich. Du kannst damit folgenden Smoothie zubereiten: 300 ml Karottensaft, einen grünen oder roten Apfel und eine Handvoll Petersilie. Dieser Saft enthält eine Menge an Vitamin A und Carotinoiden, die das Blut alkalisieren.



Vor dem Schlafengehen (2 Stunden nach dem Essen) empfehlen sich zwei Gläser Cranberry-Saft. Diese kleine, dunkle Frucht hat viele gesunde Eigenschaften: Sie wirkt beispielsweise antibakteriell und entzündungshemmend und ist deshalb auch für die Lungen sehr gesund.

Abschließend möchten wir eine weitere gute Gewohnheit erwähnen, um die Lungen zu reinigen:

Nimm ein 20-minütiges Dampfbad, um Giftstoffe durch Schweiß aus dem Körper auszuleiten. Gib 10 Tropfen Eukalyptusöl ins Badewasser oder auf ein Handtuch, in das du dich einwickelst, wenn du das Bad verlässt.

Gehe so oft wie möglich an die frische Luft, in einen Park oder Garten voller Pflanzen, wenn möglich außerhalb der Stadt.

Sie mögen auch an diesen interessiert sein