Fettabbau mit Zitrone, Apfelessig und Kokosöl

Mit diesen einfachen Nahrungsmitteln kannst du den Fettabbau ohne große Opfer fördern. Wenn du Zitrone, Apfelessig und Kokosöl regelmäßig in einen ausgeglichenen Ernährungsplan einbaust, kannst du damit einfacher abnehmen.

In diesem Beitrag erklären wir dir, wie das funktioniert und wie du diese Nahrungsmittel in deine tägliche Ernährung einbauen kannst.

Fettabbau… durch Essen



Denkst du, dass die einzige Möglichkeit abzunehmen darin besteht, weniger zu essen und mehr Sport zu treiben? Natürlich ist das sehr wichtig, denn übergewichtige Personen essen meist zu viel und leiden zusätzlich an Bewegungsmangel.

Doch auch viele andere Faktoren können helfen, schneller und trotzdem auf gesunde Weise abzunehmen. Du musst dafür nur verschiedene Lebensgewohnheiten verändern. Erwarte dir jedoch keine sofortigen Wunder, nur durch Konstanz und gesunde Gewohnheiten kannst du deine Ziele erreichen.

• Trinke täglich 2 Liter Wasser außerhalb der Mahlzeiten.
• Iss kleinere Mengen, dafür jedoch mehrmals täglich. Versuche nach 5 Uhr nachmittags nur mehr sehr wenig zu essen.
• Versuche nicht länger als zwei Stunden am Stück still zu sitzen, ohne dich zu bewegen.
• Sorge für ausreichend Schlaf, zwischen 6 und 8 Stunden sind zu empfehlen.
• Achte darauf, in deine Ernährung Lebensmittel einzubauen, die dir beim Abnehmen helfen. Anschließend erklären wir dir wie.



Zitrone



Diese köstliche Zitrusfrucht darf auf keinen Fall fehlen. Sie fördert nicht nur den Fettabbau, sondern hat auch viele andere vorteilhafte Eigenschaften für deine Gesundheit.

Einige der gesundheitsfördernden Eigenschaften der Zitrone sind:

• Sie verbessert die Fettverdauung, was gleichzeitig bewirkt, dass wichtige Nährstoffe besser aufgenommen werden. Gleichzeitig wird Fett, das sich sonst am Bauch, den Oberschenkeln, den Armen usw. ansetzt, abgebaut.
• Diese Zitrusfrucht fördert auch die Ausleitung von Flüssigkeiten, was ebenfalls dazu beiträgt, Gewicht und Schwellungen zu reduzieren.
• Außerdem wirkt die Zitrone sättigend und reduziert den Appetit, da sie den löslichen Ballaststoff Pektin enthält.
• Sie beruhigt bei regelmäßigem Verzehr Essgelüste, die ohne Hunger zu haben entstehen.

Wie kann die Zitrone konsumiert werden?

• Du kannst damit eine gesunde Limonade mit Wasser zubereiten, die du nach Wunsch mit Stevia süßen kannst. Davon kannst du auf nüchternen Magen ein Glas trinken und den Rest über den Tag verteilt.
• Die Zitrone kann auch zum Würzen von Fleisch- und Fischgerichten sowie für Salate verwendet werden.
• Wenn du Zitronen aus biologischem Anbau kaufst, kannst du auch den Abrieb der Schale verwenden, um Tees, Saucen, Mixgetränke oder Säfte herzustellen.



Apfelessig



Viele Personen verwenden tagtäglich in ihren Rezepten Apfelessig, ohne jedoch die Vorteile dieses Naturproduktes zu kennen.

Für den Fettabbau eignet sich am besten natürlich fermentierter Apfelessig, der nicht pasteurisiert wird. Es ist zwar nicht immer einfach, diesen Essig zu finden, doch es lohnt sich. Natürlichen Apfelessig kannst du normalerweise in Reformhäusern oder direkt vom Erzeuger kaufen.

Natürlicher Apfelessig hat ähnliche Eigenschaften wie die Zitrone. Auch dieses Naturprodukt hilft beim Fettabbau und beim Abnehmen. Darüber hinaus kann damit der Stoffwechsel aktiviert werden, so kannst du mehr Energie verbrauchen und gleichzeitig wird der Appetit reduziert und überschüssige Flüssigkeit ausgeleitet.

Beachte, dass zu viel des Guten zu Sodbrennen führen könnte. Wir empfehlen den Konsum von Apfelessig wie folgt:

• In bescheidenen Mengen in Marinaden, so kannst du Salz reduzieren.
• Einen Esslöffel (10 g) mit einer Prise Natron und einem Glas Wasser (200 ml) vermischen und auf nüchternen Magen oder eine halbe Stunde vor dem Mittagessen trinken.



Kokosöl



Kann Kokosöl zum Fettabbau beitragen? Auch wenn dies überraschend klingt, sind gute Öle für die Gesundheit sehr wichtig, da sie viele Körperfuntionen unterstützen, wenn sie regelmäßig eingenommen werden.

Probleme werden durch ungesunde Fette verursacht, die der Körper nicht als solche identifiziert und als Fettreserven anlegt.

Kokosöl zählt zu den gesunden Fetten, die im Kampf gegen Übergewicht hilfreich sind. Es muss sich jedoch um natives Kokosöl aus erster Pressung handeln, damit die wertvollen Nährstoffe unverändert enthalten sind.

Wie wird Kokosöl eingenommen?

• Du kannst ein bis zwei Esslöffel Kokosöl täglich einnehmen, entweder auf nüchternen Magen oder in verschiedenen Gerichten.
• Kokosöl kann auch alternativ zu Olivenöl oder anderen Ölen zum Kochen verwendet werden, da es hohe Temperaturen gut toleriert.
• Du kannst das Öl auch Säften oder Mixgetränken hinzufügen, da dieses die Aufnahme aller Nährstoffe erleichtert.
• Wenn du Kokosöl mit der weiter oben erwähnten natürlichen Zitronenlimonade einnimmst, ist diese noch vorteilhafter. Da das Kokosöl normalerweise fest ist, musst du es kurz im Wasserbad erwärmen.